Digitalisierte postoperative Versorgung

Postoperative Verwaltung und Überwachung Ihrer Patienten und Patientenkommunikation

Demo-Session buchen

Verbessern Sie die Genesung Ihrer Patienten nach einer OP, indem Sie sie digitalisiert anleiten und fernüberwachen sowie medizinische Daten erheben.

patients-surgery-to-do-list-in-mobile-app -1

Postoperative Versorgung zu Hause, während das Behandlungsteam aus der Ferne alles im Blick hat

Mit den Patienten nach der Entlassung in Verbindung zu bleiben und die Nachsorge durchzuführen, sind wesentliche Bestandteile des chirurgischen Behandlungspfades. Die BuddyCare Behandlungsplattform setzt die Prinzipien von ERAS-Protokollen um, die eine beschleunigte Genesung und frühzeitige Mobilisierung nach der OP zum Ziel haben.

Die Plattform unterstützt und überwacht den Gesundheitszustand Ihrer Patienten und deren Genesung zu Hause nach der OP und ermöglicht ggf. das Ergreifen von Maßnahmen vonseiten des Behandlungsteams. Die Patienten erhalten digitales Infomaterial direkt auf ihren Mobilgeräten. Gleichzeitig erhebt das Dashboard des Behandlungspersonals medizinische Daten und liefert eine umfassende klinische Übersicht über den Genesungsstatus der Patienten. Krankenhäuser können in der postoperativen Phase Schmerzeinstufungen oder andere Messungen mit der visuellen Analogskala (VAS) von Patienten einholen. Zudem können sie Rehabilitationsübungen im Video- oder Textformat teilen.

Die Plattform ermöglicht die Übermittlung von Anleitungen und Erinnerungen für die postoperative Medikation und bzgl. der Wundversorgung. Mittels Fragebögen erhebt BuddyCare Angaben von Patienten zu Behandlungsergebnissen und Patientenerfahrungen (PROMs und PREMs). Gleichzeitig können die Behandlungsteams das Patientenaufkommen erfassen und das postoperative Wohlbefinden von Patienten sowie deren Genesung anhand des Dashboards überwachen. Alle diese Schritte sind digitalisiert und erfordern keine manuellen Tätigkeiten.

 

Inwiefern unterstützt die digitalisierte postoperative Versorgung Ihr Krankenhaus bzw. Ihre Klinik?

postoperative Versorgung

Anleitung und Rehabilitation nach der OP

  • Digitale Infomaterialien zum Genesungsprogramm werden an die Mobilgeräte der Patienten gesendet.

  • Durch zeitgesteuerte Push-Benachrichtigungen und Erinnerungen wird sichergestellt, dass die Patienten die richtigen Informationen zur richtigen Zeit erhalten.

  • Die Patienten erhalten Anleitungen zur Rehabilitation, Medikation und Wundversorgung.
medizinische Datenerfassung

Automatisierte medizinische Datenerfassung

  • Schmerzbeurteilungen, PROMs und PREMs werden automatisch erhoben.

  • Potenzielle postoperative Komplikationen können leichter ermittelt werden, was Wiedereinweisungen reduziert und Krankenhausaufenthalte verkürzt.

  • Die Plattform ermöglicht die sichere Interaktion zwischen Patienten und Behandlungsteam, einschließlich Übermittlung von Wundbildern.

 

Fernüberwachung der Patienten

Fernüberwachung der Patienten auf einen Blick

 

  • 360-Grad-Übersicht des Fortschritts, der Compliance und der Behandlungsergebnisse der Patienten nach OPs in Echtzeit.

  • Von Patienten übermittelte Daten wie Symptome, Schmerzeinstufungen, PROMs, PREMs oder Wundbilder werden von der Plattform visualisiert.

  • Im Falle der Verschlechterung des Zustands eines Patienten erfolgt eine Echtzeit-Benachrichtigung, damit sofort Maßnahmen ergriffen werden können.
Patient reads postoperative education from an app

Führung und Rehabilitation nach der OP

Die postoperative Führung von Patienten trägt dazu bei, dass die Patienten den Genesungsplan zu Hause befolgen. Dazu gehört die zeitgesteuerte Übermittlung von Rehabilitationsübungen und -anweisungen. 

Patienten können von ihren Mobilgeräten aus auf alle Materialien des Genesungsprogramms zugreifen, wodurch die Compliance mit dem Behandlungsplan gefördert wird. Die Infomaterialien zur Rehabilitation können als Text- und/oder Videoformat geteilt werden. Darüber hinaus werden Bilder und Fragebögen unterstützt. Die Plattform erinnert Patienten automatisch an nicht abgeschlossene Aufgaben. Das klinische Dashboard informiert das Behandlungsteam, wenn ein Patient inaktiv ist oder Aufgaben nicht abschließt. 

Die postoperative Unterweisung und Übermittlung von Materialien erfolgt automatisiert und zeitgesteuert. Push-Benachrichtigungen informieren Patienten beispielsweise, wenn Anleitungen zur Wundversorgung zu lesen, Rehabilitationsübungen durchzuführen oder Medikamente einzunehmen sind.

Automatisierte medizinische Datenerfassung

Die Patienten haben die Möglichkeit, Beurteilungen und Fragebögen zu ihrem Gesundheitszustand (Schmerzeinstufungen, PROMs, PREMs) nach der OP über ein Mobilgerät zu übermitteln. Das klinische Dashboard des Krankenhauses sammelt daraufhin die Daten zur Analyse des Patientenfortschritts. Die visualisierten Daten tragen dazu bei, bei Bedarf Behandlungsergebnisse und Prozesse zu verbessern. 

Optimierte Verfahren zum Einholen von Rückmeldungen zu Behandlungsergebnissen und Wohlbefinden sind wichtige Komponenten für die Messung der Behandlungsqualität und Verbesserungsinitiativen. Sie funktionieren am besten, wenn die Erfassung zeitgesteuert und vollautomatisiert erfolgt – beides sind zentrale Merkmale der BuddyCare Lösung.  

Mit den erfassten medizinischen Daten können Ärzte potenzielle postoperative Komplikationen besser identifizieren und Wiedereinweisungen reduzieren.

Nurses are monitoring postoperative patients remotely
nurse-monitoring-surgery-patients

Postoperative Überwachung und Kommunikation

Behandlungsteams können das postoperative Wohlbefinden von Patienten sowie deren Genesung über die Plattform überwachen. Das klinische Dashboard des Behandlungspersonals bietet einen vollständigen Überblick über den Fortschritt des Patienten. Die patientengenerierten medizinischen Daten werden visualisiert.

Das Dashboard benachrichtigt bei einer Veränderung des Gesundheitszustands eines Patienten und identifiziert Patienten, bei denen postoperative Komplikationen auftreten, die möglicherweise behandelt werden müssen. Die markierten Informationen gestatten es den Ärzten, die endgültige Entscheidung sicher zu treffen. Darüber hinauskönnen Patienten und Behandlungsteams bei Bedarf gesicherte Nachrichten über die Plattform austauschen. Patienten rufen daher weniger oft an und das Behandlungsteam muss ebenfalls weniger Telefonate tätigen.

Beispielsweise können Patienten abends über die mobile App eine Frage übermitteln, die von den Behandlungsteams am nächsten Morgen über die Schnittstelle beantwortet wird. Der sichere bidirektionale Austausch von Nachrichten ist sowohl für Patienten als auch für das Krankenhauspersonal praktisch, da beide Parteien zu der für sie günstigsten Zeit kommunizieren können.

Mögliche Vorteile
der digitalisierten postoperativen Versorgung für:

Behandlungsteams:



Unterstützt die automatisierte Anleitung für die Rehabilitation und die Überwachung der Patienten nach der Entlassung.

Erhebt Echtzeit-Patientendaten automatisch, beispielsweise Schmerzeinstufungen, VAS-Messungen sowie Fragebögen zu Behandlungsergebnissen (PRO) und Patientenerfahrung (PREM).

Trägt zur Identifizierung postoperativer Komplikationen durch von Patienten übermittelte Daten bei.

Verringert Wiedereinweisungen ins Krankenhaus durch das frühzeitige Nachverfolgen eventueller Komplikationen und kann auch die Länge des Aufenthalts verkürzen.

Setzt die Prinzipien von ERAS-Protokollen um, die eine beschleunigte Genesung und frühzeitige Mobilisierung nach der OP zum Ziel haben.

Reduziert Telefonanrufe und Anschreiben oder macht sie sogar vollständig überflüssig.

Reduziert die Arbeitsbelastung des Behandlungsteams, da die Anzahl vermeidbarer Krankenhausbesuche nach der OP verringert wird.

Patienten:



Patienten, die einem digitalisierten Behandlungspfad folgen, können sich zu Hause von der OP erholen.

Bei Bedarf können die Patienten ganz bequem von ihrem Mobilgerät aus Kontakt zum Behandlungsteam aufnehmen.

Patienten können Wundbilder übermitteln und brauchen zur Kontrolle nicht ins Krankenhaus zu kommen.

Die Patienten können digitalisierte medizinische Fragebögen oder Schmerzbewertungen einfach und datenschutzkonform an das Krankenhaus übermitteln.

Die Patienten sind gelassener, weil sie wissen, dass ihr Gesundheitszustand nach der Entlassung aus der Ferne überwacht wird. 


 

 

 

Virtuelle Versorgung mit der BuddyCare Plattform

Mobile App für Patienten

  • Die BuddyCare-App hilft Patienten Ihren gesamten Behandlungspfad mühelos zu navigieren.

  • Zeitgesteuerte Erinnerungen und Push-Benachrichtigungen stellen sicher, dass Patienten die richtigen Informationen zur richtigen Zeit erhalten.

  • Patienten können Formulare oder In-App Fragebögen direkt an das Behandlungsteam senden und gegebenenfalls mit Ihrem Ansprechpartner direkt über die mobile App interagieren.

Patients waiting list management app
BHC-dashboard

Dashboard für Behandler

  • Mit dem klinischen Dashboard kann das Krankenhauspersonal den Genesungsfortschritt der Patienten überwachen und auf einen Blick sehen, ob die Patienten alle Anweisungen gelesen und befolgt sowie Fragebögen in der App beantwortet haben.

  • Das Dashboard sammelt entlang des gesamtenBehandlungspfades Daten und ermöglicht die Interaktion mit den Patienten.

  • Das Dashboard generiert Berichte zur Auswertung.

Zertifiziert und sichere plattform

 Die BuddyCare-Software trägt das CE-Zeichen, ist GDPR- und HIPAA-ISO 13845-konform und verfügt über eine Zertifizierung für Medizinprodukte der Klasse 1.

Die Plattform wurde in Zusammenarbeit mit Unikliniken entwickelt. Mehrere Unikliniken, regionale und private Krankenhäuser verwenden diese Plattform erfolgreich.
Safe and Secure Platform for hospitals-1